fenner-immobilien(at)t-online.de

Vertrieb Hamburg:

040/60550727

Büro Scharbeutz:

04524/7064270

Interessantes zu Mölln

Mölln ist eine Kleinstadt im Kreis Herzogtum-Lauenburg im Südosten Schleswig-Holsteins. Sie ist auch als Eulenspiegelstadt bekannt. Die nach Einwohnern zweitgrößte Stadt im Kreis Herzogtum Lauenburg liegt an der B 207 (Alte Salzstraße) etwa 30 Kilometer südlich von Lübeck, im Gebiet des Naturparks Lauenburgische Seen. Der Stadthügel ist eine vom Schmelzwasser der letzten Eiszeit geprägte Endmoränenzunge. Die Stadt ist von der Möllner Seenplatte umgeben, einer dieser Seen wird vom Elbe-Lübeck-Kanal durchquert, der westlich an Mölln vorbeiführt.

Gegründet wurde Mölln zwischen 1165 und 1180, seit 1970 ist Mölln anerkannter Kneippkurort und 2009 erhielt die Stadt den von der Bundesregierung verliehenen Titel „Ort der Vielfalt“.

In Mölln gibt es fünf Fitnesscenter, einen Minigolfplatz, eine Bocciabahn im Kurpark, eine Diskothek und einen Wildpark. Neben dem Schwimmbad im Augustinum gibt es das Freibad Luisenbad sowie ein neues Hallenbad, die „Möllner Welle“, mit Saunaanlage. Auf den Seen besteht die Möglichkeit, Ruderboot oder Tretboot zu fahren, auf dem Ziegel- und Stadtsee dürfen Motorboote fahren. Schöne Strecken zum Radfahren und Wandern bieten der Elbe-Lübeck-Kanal und der Naturpark Lauenburgische Seen. Schiffsfahrten mit Vergnügungs- und Museumsschiffen finden auf dem Elbe-Lübeck-Kanal von und bis Lübeck und Lauenburg statt. In und um Mölln finden diverse regelmäßige Veranstaltungen statt, unter anderem das Altstadtfest, das Schützenfest und der Herbstmarkt. Im Wasserturm ist eine naturkundliche Ausstellung zu sehen.

Weitere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung bieten die Möllner Sportvereinigung von 1862 e. V, der Tennis-Klub Mölln v. 1897 e. V., der TTC Mölln e. V. und die Schützen in der Möllner Schützengilde von 1407, wo auch Sportschießen und Sommerbiathlon praktiziert werden.

In unmittelbarer Nähe gibt es den Segelflugplatz Grambeker Heide und den Grambeker Heidering, auf dem Auto-Cross und Motocross-Rennen veranstaltet werden.

Besondere Sehenswürdigkeiten sind die gut erhaltene Altstadt mit der backsteingotischen Kirche Sankt Nicolai und dem Gedenkstein für Till Eulenspiegel. Es gibt das Eulenspiegel-Museum und das Heimatmuseum. Das gotische Möllner Rathaus aus dem Jahr 1373 ist neben dem Lübecker Rathaus das einzige aus dieser Stilepoche in ganz Schleswig-Holstein.

Mölln ist von Hamburg aus über die A24 zu erreichen. Mit der Bundesstraße 207  hat Mölln eine gut ausgebaute Ortsumgehung. Weiterhin verfügt Mölln über einen Bahnhof an der Bahnstrecke Lübeck–Lüneburg (die von Lüneburg bis Ratzeburg in den Hamburger Verkehrsverbund HVV eingebunden ist). Mölln ist mit Buslinien an die Bahnhöfe Schwarzenbek, Büchen, Hamburg-Bergedorf und die U-Bahn-Station Wandsbek Markt in Hamburg angebunden.

Viele namenhafte Unternehmen sind hier ansässig.

Mölln hat mehrere Schulen: Gemeinschaftsschulen, ein Gymnasium, die „Till-Eulenspiegel-Grundschule“, die Grundschule Tanneck, die Förderzentren „Schule Steinfeld,“ und „Astrid-Lindgren-Schule“ und das Berufsbildungszentrum Mölln (BBZ).